KUNST

Das Vorbild unserer Ausstellungsreihe “ Küchenausstellungen“ ist Hans-Ulrich Obrists erste Ausstellung World Soup, die 1991 in der Küche seiner St. Gallener Wohnung stattfand.

AUSTELLUNG “ THE POLKA DOT LADY“ VOM 17.06.-26.08.2017 VON MARTY SANDER

bridgesdearjosie300

In ihren aktuellen, bildnerischen Arbeiten setzt sich Marty Sander mit dem Prozess der Erinnerung als bestimmendem Teil von Persönlichkeit auseinander. Ihre Arbeitstechnik aus Abbilden, Ausradieren, Übermalen, Ausschneiden, Zusammensetzen wird in der Serie “ THE POLKA DOT LADY“ nicht nur zur malerischen Auseinandersetzung mit Erinnerung, sondern zugleich zum Abbild dieses unsichtbaren, rätselhaften, geheimnisvollen Prozesses, in dem alle Menschen sich gleichen und der doch jeden Menschen in seiner Einzigartigkeit bestimmt…mehr zu Marty Sander

AUSSTELLUNG „MY BELOV’ED CUPIDO’S“ VOM 28.04.-10.06.2017 VON SUSANNE WAGNER

yvonne-72

Susanne Wagner zeigt Fotoarbeiten zu ihrem Modeprojekt FRAU WAGNER… mehr zur Susanne Wagner

„NEO STYLE“ VOM 18.02.-11.03.2017

dsc_6957

 

FH Aachen | Architektur | Modul Gestalten |Prof. Thomas Tünnemann

Mit Miriam Azzab • Pia Bienert • Jesse Dilworth • Silvana Hecklinger • Mark Kieckhefer • Thorsten Köllen • Kevin Osterkamp • Felix Reymann • Larissa Rohr • Sarah Schuhmann • Janna Steinhart • Hermann Stuzmann • Silke Wanders • Jan Waschinski

Lecture Performance Prof. Heinrich Weid, Bergische Universität Wuppertal

Welcome Prof. Thomas Tünnemann und Isolde Nagel, A TRANS

Tafelaufsätze dienen der Dekoration des Tisches wie wir es aus festlich gedeckten Tafeln der Aristokratie kennen. Prof.Thomas Tüennemann leitete einen Architektur-Workshop mit Studierenden der FH Aachen. Entstanden sind Neo-Tafelaufsätze aus vorgefundenen, einfachen Materialien. Die Fundstücke verweisen auf Spuren vergangener Zivilisationen und zeigen Interpretationen von Größe und Erhabenheit. Die Ausstellung findet im Rahmen von A TRANS Campus statt…mehr zur Ausstellung NEO STYLE

 

MITTWOCH, 1. FEBRUAR UM 18.30 UHR ARTIST TALK MIT SAMANTHA BOHATSCH UND CATHRIN MAYER, KW INSTITUTE FOR CONTEMPORARY ART BERLIN

sbohatsch_4484-72

 

“ BABES“ VOM 05.01.-15.02.2017 VON SAMANTHA BOHATSCH

sam2

Wir sind wirklich stolz als erste Künstlerin Samantha Bohatsch iM KM13 auszustellen…mehr zu Samantha Bohatsch

ERÖFFNUNGSPERFORMANCE VON ZIAD SHENO AM 13.OKTOBER 2016

1_ziad

Dies ist die Kalligraphie für das deutsche Wort Heimat. Das deutsche Lieblingswort des Künstlers und Kalligraphen Ziad Sheno ist das Wort „immer“. Er beschäftigt sich in seinem künstlerischen Werk ganz besonders mit Sprache. Die Auseinandersetzung mit Flucht und Migration ist auch eine Auseinandersetzung der Sprache, Sprache ist Heimat, Sprache ist Verlust, Sprache ist Versöhnung. Dazu wird Ziad Sheno am Donnerstag zur Eröffnung eine ganz besondere Kunst-Performance machen… mehr zu Ziad Sheno

MODEPROJEKT 1+all VON SUSANNE WAGNER

1all-2

 

1+ all – a human, creative sphere
1+ all – a cultural, political art work
1+ all – a global, social sculpture

1+all ist ein interkulturelles, partizipatives Kunstprojekt von Frauen für Frauen und eine
Initiative um HandwerkerInnen unterschiedlicher nationaler und internationaler Bevölkerungs-gruppen über ihre tradierte Kunsthandwerkstechniken in ein Netzwerk einzubinden. One for all, and all for one! mehr zu 1+all